St. Hubertus Schützenbruderschaft 1872 Gevelinghausen e.V.

25. März 2018

Stadtkönig wird neuer Zugoffizier

Category: Generalversammlung – Brudermeister – 19:19

Der Jahresbericht in der gestrigen Generalversammlung glänzte durch rekordverdächtige Zahlen. Die Anzahl der Termine und Arbeitseinsätze war 2017 enorm, und Vorstand und Helfer haben 466 ehrenamtliche Stunden an der Schützenhalle und der neuen Vogelstange gearbeitet.

Danach legte unser Kassenwart der Versammlung die Rechnungslage 2017 vor. Trotz des finanziellen Kraftakts für die neue Vogelstange, konnte er einen äußerst gesunden Kassenstand präsentieren.

Mit Spannung wurden natürlich wieder die Neuwahlen erwartet: Schriftführer André Tögemann, 2. Kassenwart André Beule und 2. Fähnrich Julian Noll wurden von der Versammlung für weitere drei Jahre wiedergewählt. Der 2. Zugoffizier Markus Rath schied aus dem Vorstand aus, diesen Posten wird künftig unser Stadtkönig Berthold Noll bekleiden.

IMG_0747

Von links nach rechts: Berthold Noll (neuer 2. Zugoffizier), Markus Rath (scheidender 2. Zugoffizier), Julian Noll (2. Fähnrich), André Beule (2. Kassenwart), Sascha Flockenberg (neuer Hallenwart), André Tögemann (Schriftführer)

5. November 2017

Spannende Herbstversammlung

Category: Generalversammlung – Brudermeister – 11:21

41 Schützenbrüder waren gestern Abend zur jährlichen Herbstversammlung erschienen. Es gab einige spannende Themen zu besprechen:

Unser Kassenwart Thomas Rotermund stellte die Abrechnung der zurückliegenden Feste vor. Das Ergebnis war erfreulich, sowohl beim Kaiserschießen als auch beim Schützenfest 2017 haben wir gute Gewinne erwirtschaftet.

Anschließend wurde auf das Großprojekt dieses Jahres zurückgeschaut: Der Neubau unserer Vogelschießanlage. Der Zeitplan, den wir im Januar aufgestellt hatten, konnte weitestgehend eingehalten werden, soweit wir die Themen selbst in der Hand hatten. Die Firma Thorwesten hat pünktlich und in guter Qualität geliefert, und die Zusammenarbeit lief hervorragend. Einzig unsere Behörden hätten das Projekt beinahe scheitern lassen. Erst nach einer persönlichen Eskalation beim Landrat Dr. Schneider war das Bauamt des Hochsauerlandkreises in der Lage, uns rechtzeitig die erforderlichen Genehmigungen zu geben.

Der Rückblick auf die Finanzierung der Vogelstange gab ein ähnliches Bild ab. Alle Bereiche, die wir selbst in der Hand hatten, waren schlussendlich günstiger als kalkuliert. Nur das Genehmigungsverfahren mit unvorhergesehenen Kosten für öffentlich bestellte Vermesser und Statikprüfer hat das geplante Budget überschritten. Erfreulicherweise hatten wir großzügige Unterstützer, die insgesamt über 6.000 € für die neue Vogelstange gespendet haben.

Alles in allem konnte ich resumieren, dass das Projekt „neue Vogelschießanlage“ eine Punktlandung war bzgl. Zeit, Geld und Qualität.

Anschließend gab es noch weitere Themen zu beraten. So haben wir über die üblichen Punkte „Musik“, „Theke“ und „Küche“ für das Schützenfest im nächsten Jahr gesprochen, und unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ konnten wir den neuen Hallenwart Sascha Flockenberg im Vorstand begrüßen.

Nach dem offiziellen Teil saßen die Schützenbrüder dann noch in geselliger Runde zusammen und schauten Fotos von der neuen Vogelstange und vom Kaiserschießen.

19. März 2017

Personalkarussel dreht sich

Category: Generalversammlung – Brudermeister – 17:12

Gestern haben wir unsere diesjährige Generalversammlung abgehalten. Natürlich stand auch diesmal wieder das Thema „neue Vogelstange“ auf der Tagesordnung. Ich konnte berichten, dass der Bauantrag mittlerweile gestellt wurde und der Beginn der Erdarbeiten unmittelbar bevorsteht. Bisher liegt das Projekt genau im Zeitplan, und wir sind zuversichtlich, dass die neue Vogelstange zum Kaiserschießen auf Christi Himmelfahrt eingeweiht werden kann.

Unter dem Tagesordnungspunkt Neuwahlen drehte sich kräftig das Personalkarussel. Der Adjutant Nico Rath und der 4. Fahnenbegleiter Henrik Becker haben sich aus dem Schützenvorstand verabschiedet. Bernd Kussmann wurde neuer Adjutant, und seinen Posten des 2. Fähnrichs übernahm Julian Noll. Wiedergewählt wurden der Hauptmann Tobias Stratmann, der 1. Fähnrich Peter Rath und der 1. Fahnenbegleiter Joachim Sablotny. Neu im Vorstand sind Kevin Knaup als 2. Fahnenbegleiter und Christopher Sablotny als 4. Fahnenbegleiter. Außerdem wurde Sascha Flockenberg von der Versammlung zum Kassenprüfer bestimmt.

Zu guter Letzt wurden noch die Jubilare für 25jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Bernd Kussmann, Peter Rath, Tobias Stratmann und Frank Vorderwülbecke waren gekommen, um den Vereinsanstecker persönlich in Empfang zu nehmen.

Jubilare und Vorstand 2017

Das Foto zeigt die wiedergewählten, die ausgeschiedenen und die neuen Vorstandsmitglieder (von links): Peter Rath, Kevin Knaup, Tobias Stratmann, Julian Noll, Nico Rath, Bernd Kussmann, Henrik Becker, Joachim Sablotny

5. Februar 2017

Neue Vogelstange

Category: Generalversammlung – Brudermeister – 10:47

Letzten Sonntag hat die außerordentliche Generalversammlung beschlossen, dass wir eine neue Vogelschießanlage auf dem Schützenplatz bauen werden. In den vergangenen Monaten hat die „Arbeitsgruppe Vogelstange“ in akribischer Feinarbeit die Planung dafür erstellt. Fünf Themenbereiche waren abzudecken:

  • Genehmigungsverfahren (Tobias Stratmann)
  • Bodenarbeiten/Fundament (Ralf Becker)
  • Vogelstange (Jochen Schneiders)
  • Kugelfang (Michael Beulke)
  • Finanzierung (Thomas Rotermund)

Tatkräftige Unterstützung bekamen die Themenverantwortlichen von den weiteren AG-Mitgliedern André Tögemann, Joachim Sablotny und Andreas Guntermann.

Jeder Themenbereich wurde inhaltlich, zeitlich und finanziell betrachtet. Gesamtergebnis: Wir rechnen mit einer Fertigstellung pünktlich zum Kaiserschießen Mitte Mai und Kosten von ca. 20.000 €. Das führt einen kleinen Verein wie uns zwar an die Grenze der Belastbarkeit. Trotzdem wollen wir das Thema angehen, schließlich ist das Ausschießen des Schützenkönigs elementare Grundlage jedes Schützenvereins. Natürlich freuen wir uns über jede Unterstützung von offizieller Seite, Geschäftsleuten und Schützenbrüdern.

28. Februar 2016

Wichtige Entscheidungen stehen bevor

Category: Generalversammlung – Brudermeister – 16:06

Am Samstag, 19. März 2016 um 20:00 Uhr ist es wieder soweit. Dann treffen wir uns, wie jedes Jahr, um über die Geschicke unseres Vereins zu beraten. Und es stehen wichtige Entscheidungen an:

Unter dem Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ stehen mit Brudermeister und Kassenwart gleich zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes zur Wahl. Außerdem haben der 1. Zugoffizier und der 2. und 3. Fahnenbegleiter wieder drei Jahre hinter sich und stehen somit zur Wahl.

Außerdem sollen zwei Satzungsänderungen beschlossen werden: Zum einen soll der Hallenwart optional als Vorstandsmitglied aufgenommen werden können, zum anderen muss der Passus über den Verbleib des Vereinsvermögens im Falle der Auflösung im Sinne des Finanzamtes neu geregelt werden.

Wegweisende Entscheidungen stehen dann unter dem Tagesordnungspunkt „Schützenfest 2016 und künftiger Festablauf“ an. Bei der Herbstversammlung hatten wir bereits ausgiebig darüber diskutiert, was zukünftig aus dem Schützenfestfreitag und dem Vogelschießen werden soll. Drei Optionen stehen zur Debatte: Weitermachen wie bisher, Auslaufen lassen oder Vogelschießen vorziehen. In der Frühjahrsversammlung werden wir nun (hoffentlich) abschließend darüber diskutieren, Vor- und Nachteile der Optionen abwägen und dann eine Entscheidung treffen. Ich bin sehr gespannt darauf.

Ich hoffe, dass viele Schützenbrüder den Weg in die Halle finden, um über diese wichtigen Themen mit abzustimmen.

1. November 2015

Spannende Herbstversammlung

Category: Allgemein,Generalversammlung – Brudermeister – 12:35

In der Herbstversammlung hatten wir gestern schwierige Themen zu beraten:

Unsere Vogelstange muss komplett erneuert werden, ausgerechnet in Zeiten großer Unsicherheit unter Schützen und Vogelstangenbauern. Die Richtlinien für Schießanlagen wurden nämlich drastisch verschärft, und der Gesetzgeber hat bereits angedroht, in zwei Jahren nochmal nachzulegen. Die Sachverständigen, die zurzeit zur Abnahme der Schießanlagen unterwegs sind, greifen entsprechend hart durch – wie man am vernichtenden Urteil über unsere, zugegebenermaßen in die Jahre gekommene, Anlage sehen kann.

Soll man sich überhaupt noch eine eigene Vogelstange leisten oder leiht man sich einfach jedes Jahr eine mobile Anlage? Schießt man künftig noch mit der „dicken Königsmunition“ oder, wie früher, mit kleinkalibrigeren Karabinern? Rettet man sich erstmal mit einem klassischen Kugelfang über die nächsten Jahre oder investiert man direkt in einen Lamellenkugelfang?

Das sind die Fragen, die uns zurzeit umtreiben, und die gestern noch längst nicht entscheidungsreif waren. Da hat der Vorstand in den nächsten Wochen und Monaten noch einige harte Nüsse zu knacken…

Als zweites beherrschendes Thema stand die Beratung über die künftige Festfolge an. In den vergangenen Jahren hat sich der Schützenfest-Freitag zum „Sorgenkind“ entwickelt. Natürlich ist das Vogelschießen immer noch der Höhepunkt des Festes und nach wie vor gut besucht. Allerdings reißt die anschließende Pause immer größere Löcher in die Reihen der Schützen. Eierbacken, gutes Wetter und Konditionsschwächen fesseln immer mehr Schützenbrüder Freitagsabends ans Sofa. Die Schützenhalle muss dann alleine das Königspaar mit seinem Gefolge füllen – ein aussichtsloses Unterfangen.

Auch hierüber konnte gestern noch nicht abschließend entschieden werden. Im Kern wurden zwei Optionen diskutiert, das klassische „Auslaufen lassen“ oder das „Vogelschießen vorziehen“. Darauf müssen wir alle noch ein wenig herumdenken, ehe in der Frühjahrsversammlung eine Entscheidung fallen kann.

Neben diesen ernsten Themen kamen natürlich auch Spaß und Geselligkeit nicht zu kurz. So konnte der einmalige Erfolg unserer Jungschützen beim gestrigen Kreisjugendpokalschießen gefeiert werden – in der Mannschaftswertung errang unser Jungschützenteam den ersten Platz und brachte einen riesigen Pokal mit in die Halle. Herzlichen Glückswunsch!

22. März 2015

Wurstkörbe, Wiederwahlen und ein Windfang

Category: Generalversammlung – Brudermeister – 12:15

Gestern haben wir unsere reguläre Frühjahrsversammlung abgehalten:

Im Jahresrückblick konnten die 50 anwesenden Schützenbrüder auf ein ereignisreiches Jahr 2014 mit rekordverdächtigen 42 Terminen und 9 Arbeitseinsätzen zurückblicken. Darunter waren Sage und Schreibe 12 runde Geburtstage und goldene Hochzeiten, zu denen wir im vergangenen Jahr gratulieren und einen Wurstkorb überreichen durften – guten Appetit.

Zur Wahl standen in diesem Jahr turnusgemäß Schriftführer André Tögemann, 2. Kassierer André Beule, 2. Zugoffizier Markus Rath und 2. Fähnrich Bernd Kussmann. Alle vier wurden für weitere drei Jahre wiedergewählt – das freut den Brudermeister 🙂

Im Anschluss durften wir die Jubilare zur 25jährigen Vereinsmitgliedschaft ehren. Von den acht Jubilaren waren immerhin drei erschienen: Marcus Becker, Martin Wagner und Martin Luhme – herzlichen Glückwunsch!

Unter Punkt „Verschiedenes“ wurde dann u. a. festgestellt, dass ein Windfang zwischen der kleinen und der großen Schützenhalle fehlt. Bei Feiern in der kleinen Halle „zieht es wie Hechtsuppe“, wenn einer zur Toilette geht – fragt sich, was wir da machen können?

25jährige Jubilare und wiedergeählte Vorstandsmitglieder 2014

25jährige Vereinsjubilare und wiedergeählte Vorstandsmitglieder 2015 (von links nach rechts): André Beule, Markus Rath, Martin Luhme, Martin Wagner, Marcus Becker, Bernd Kussmann und André Tögemann